FOTOWISSEN FÜR IHR BUSINESS

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Preise

||

Dieses Angebot richtet sich an gewerbliche Kunden:

Paket 1:

Halbtagesworkshop: Grundkurs mit kleinem Praxisteil - Euro 740,00,

Paket 2:

Ganztägige Kurs: Grundkurs und ein Sondertheme wie z.B. Blitztechnik oder Studio in Theorie und Praxis, Praxisteil mit Übungen und Nachbesprechung: Euro 1.100,00.

Paket 3:

Zweitägiger Kurs/Workshop mit Grundkurs, zwei Sonderthemen, zusätzlich beispielsweise Aufbau eines Fotoplatz für Produktfotos oder Einrichtung eines Fotoplatzes im Autohaus. Ausführlicher Praxisteil und Grundlagen der Bildbearbeitung: Euro 1.900,00.

Gefahrenen Kilometer werden mit Euro 0,30 berechnet. Skripte bis einschließlich 10 Teilnehmer inklusive. Unterlagen für jeden weiteren Teilnehmer kosten jeweils Euro 5,00.

Individualisierte Angebote sind selbstverständlich möglich.

Alle Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt.

2. Haftungsausschluss für Fotokurse und Fotoworkshops

||

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Schadensersatzansprüche gegen den Veranstalter sind unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen, es sei denn der Veranstalter hat vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt, ausdrücklich eine Garantie übernommen, arglistig getäuscht oder die Schadensersatzansprüche resultieren aus der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder einer Pflichtverletzung, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesendlicher Bedeutung ist (Kardinalspflicht).

Soweit der Veranstalter dem Grunde nach haftet, wird der Schadensersatzanspruch bei Schäden, die nicht auf einer Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder einer arglistigen Täuschung beruhen, auf den typischer Weise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Die vorstehenden Haftungsauschlüsse und Haftungsbegrenzungen gelten sinngemäß auch für Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters.

3. Rechtswirksamkeit, Statut und Gerichtsstand

||

3.1. Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner AGB-Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

3.2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

3.3. Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluß ins Ausland verlegt, wird der Geschäftssitz von Marcel Hasübert (Birkenau) als Gerichtsstand vereinbart

Birkenau, Januar 2017